Muckturnier

Oft gestellte Fragen (FAQ)

Wer hat es schon benutzt?

Eingesetzt wurde und wird Muckturnier bisher mindestens auf folgenden Turnieren:

Wo läuft es?

Auf jeden Fall auf Linux und Windows, vermutlich auch auf Mac.

Für Windows gibt es eine kompilierte Version mit Installer (Windows-User sind ja nicht ganz so fit im Umgang mit Software-Quelltexten …). Dieses Paket ist selbst unter Windows XP noch installier- und nutzbar.

Linux-User bauen selbst. Wie man das macht, steht (natürlich auch für alle anderen ;-) unter Übersetzen aus den Quelltexten in der Readme.

Abgesehen davon sollte Muckturnier auf jedem Betriebssystem, für das es Qt (ab Version 5.4) gibt, aus den Quelltexten kompiliert werden können.

Was kostet es?

Nichts.

Muckturnier ist Open-Source-Software und steht unter der Lizenz GPL v2 (einer sehr beliebten Lizenz für Open-Source-Projekte). Es ist keine nutzungsbeschränkte Free- oder Shareware.

Das heißt: Keine Registrierung, kein Aktivierungsschlüssel, kein Testzeitraum, keine Einschränkung, keine Werbung, keine Spyware, keine Kosten. Wie es generell in der Regel bei Open-Source-Projekten ist.

Gibt es Beschränkungen?

Nein, zumindest keine gewollten. Die Anzahl der Paare bzw. Spieler, Bobbl pro Runde, Runden etc. sind nur durch die Datentypen und die verwendete Datenbank beschränkt. In der Praxis wird man mit ziemlicher Sicherheit an keine Grenze stoßen.

Die maximale Anzahl der Punkte pro Bobbl und der Bobbl pro Runde ist aus Gründen eines ansprechenden Erscheinungsbildes des Einstellungen-Dialogs auf 999 voreingestellt. Sollte das tatsächlich nicht ausreichen, kann dieser Wert im Quelltext geändert werden (in der Datei DefaultValues.h).

nasauber.de © 2005–2018 by Tobias Leupold