Zugriffsrechte für Bluetooth-Gerätedatei richtig setzen

Gentoo Linux hat einige nette Scripts, die das Benutzen eines Bluetooth-Dongles insofern automatisieren, daß man es wirklich nur noch anstecken muß. Plug-and-Play sozusagen ;-) Es wird natürlich auch ein Device-File (z. B. /dev/rfcomm0) angelegt.
Standardmäßig sind root:root als Eigentümer und 0660 als Zugriffsrechte vorgesehen. Um als User die Bluetooth-Schnittstelle benutzen zu können, muß man aber Schreibrechte dafür haben. chmod 0666 /dev/rfcomm0 als root nach dem Einstecken nervt aber. Ich habe die neue Gruppe „bluetooth“ angelegt (groupadd bluetooth) und mich dort hinzugefügt (gpasswd -a tobias bluetooth). Für die richtigen Zugriffsrechte sorgt folgender Eintrag in /etc/udev/rules.d/10-local.rules (evtl. auch eine andere Datei bei anderen Distributionen):

KERNEL=="rfcomm*", GROUP="bluetooth", MODE="0660"

Danach noch ein udevstart, den Bluetooth-Stick anstecken und fertig :-)

Vor udev-103 hat KERNEL="rfcomm*", NAME="%k" GROUP="bluetooth" MODE="0660" OPTIONS="resmgr" funktioniert – danach das, was oben steht ;-)

Letzte Änderung: 19.09.2008

nasauber.de © 2005–2017 by Tobias Leupold