Meine Pakete

Für meine Doktorarbeit habe ich mir drei Pakete geschrieben, die mir das Leben deutlich leichter gemacht haben. Da das noch nichtmal so trivial war (insbesondere den BibTeX-Style zu schreiben!), will ich das Ergebnis der Allgemeinheit nicht vorenthalten! Vielleicht gibt’s ja außer mir noch andere Zahnis oder Humanis, die ihre Dissertation mit LaTeX setzen wollen.

Index

kons-BibTeX-Style

Ich habe meine Doktorarbeit in der Zahnklinik 1 für Zahnerhaltung und Parodontologie der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (der „Kons“) geschrieben. Ich weiß nicht, wie andere Institute oder Kliniken die Bibliographie haben wollen. Egal wie – vielleicht hat ja jemand Verwendung dafür.
Da ich keinen BibTeX-Style gefunden habe, der auch nur annähernd das ausgespuckt hat, was mein Doktorvater von mir wollte, habe ich meinen eigenen geschrieben. Der besteht aus einem bst-Script, was direkt von BibTeX benutzt wird (geschrieben in einer grausamen Programmiersprache von anno dazumal, die noch nichtmal einen Namen hat) und einem LaTeX-Paket, mit dem man die Formatierung einstellen kann.

Ein gutes Stück Arbeit, aber das Ergebnis ist ganz nett. Was der kons-Style kann, demonstriert kons_demo.pdf. Das Dokument muß eine Klasse aus dem KOMA-Script (z. B. scrartcl) benutzen, damit der kons-Style funktioniert.

Download: kons-0.2.tar.gz (37,5 KB, Letzte Änderung: 19.07.2013)
Ältere Versionen: [0.1] (56 KB)

multirow-Befehl für booktabs-Tabellen

Das booktabs-Paket macht nette Tabellen. Allerdings gibt es Schwierigkeiten, wenn man zusätzlich das multirow-Paket benutzt. Ich will mich nicht mit fremden Federn schmücken – das Problem habe nicht ich, sondern Thomas Fischer gelöst. Aber ich war so frei, das Ganze in ein LaTeX-Paket zu packen.

Was multirowbt macht, demonstriert multirowbt_demo.pdf.

Download: multirowbt-0.1.tar.gz (16,3 KB, Letzte Änderung: 16.11.2008)

Nette Float-Tabellen und -Abbindungen

Ich habe einige Abbildungen und Tabellen gebraucht. Dafür habe ich mir ein paar nette Makros geschrieben. Das myfloats-Paket stellt die Befehle \abbildung und \tabelle zur Verfügung, mit denen Float-Abbildungen und Float-Tabellen erzeugt werden können. Die Tabellen benutzen entweder \tabular oder \tabularx, je nach dem, ob als optionaler Parameter eine Breite angegeben wird oder nicht. Außerdem wird automatisch ein Label und eine Bild- bzw. Tabellenunterschrift erzeugt, die schön mit dem caption-Paket formatiert werden kann. Für ein Tabellen- bzw. Abbildungsverzeichnis kann auch ein anderer Text angegeben werden, als der, der in der Beschreibung steht.

Beispiele für die von myfloats generierten Floats zeigt myfloats_demo.pdf.

Download: myfloats-0.1.tar.gz (94,7 KB, Letzte Änderung: 16.11.2008)

nasauber.de © 2005–2017 by Tobias Leupold